Titikakasee: Puno.

Puno gehört zu den Orten, an denen die meisten Touristen nicht stoppen, sondern wo sie lediglich kurz aufschlagen, um von Bolivien aus nach Arequipa oder Cusco bzw. von Peru aus nach Copacabana oder La Paz in Bolivien weiter zu reisen.

Und wir so?

Titikakasee: Copacabana.

Titikakasee. Das höchstgelegene kommerziell schiffbare Binnengewässer der Welt. Das ist ja mal ein Titel!

Wir erleben ihn tiefblau, mit viel Sonnenschein und fantastischen Sonnenuntergängen. Weil er von mehreren Seiten besichtigt werden will, stoppen wir erst auf der bolivianischen Seite, danach in Peru. Aber alles der Reihe nach.

Erst einmal hier klicken.

Tageswanderung. Laguna Torre.

Nach einem entspannten Tag, der primär aus Essen und Lesen bestand – dem perfekten Zeitvertreib bei Regenwetter -, braucht Alice wieder Auslauf. Das Wetter könnte halten, daher packe ich abends meinen Rucksack, bereite das Frühstück vor – und meine Regenjacke -, um die Laguna Torre, den Gletschersee des berühmten Berges Cerro Torre zu erreichen.

Der frühe Vogel…klickt hier.

El Chaltén.

„Wir hatten es uns ganz anders hier vorgestellt!“ – Diesen Satz verwenden wir regelmäßig und meistens, weil wir positiv überrascht sind, dass ein Ort wesentlich weniger überlaufen ist, als wir befürchtet hatten. So auch El Chaltén.

Lies hier weiter